30 Fuß BlueStorm – der Innenausbau geht voran

Je größer das Boot, desto handlicher sind die Bauteile und desto weniger gibt es zeitraubende Fummelarbeit in engen Ecken. Der Zeitaufwand zum kleineren BlueStorm erscheint gefühlt geringer – ein Ergebnis größerer Dimensionen.

Die Raumaufteilung ist an BlueStorm 900 traditionell gehalten. Mittig der Niedergang, gedeckt durch ein Schiebeluk, steuerbords ein Toilettenraum mit Waschbecken. An gleicher Seite die Sitzduchten bis zum Mastschot. Ebenso gegenüberliegend, mit dem Unterschied, dass backbords vom Niedergang eine Pantry geplant ist. Im Vorschiff findet man eine großzügige V-Koje und davor die Segellast.

Mittig ist der Schwertkasten montiert, indem sich diesmal nur der Kopf des Ballatschwerts befindet, also im Verhältnis zum BlueStorm 700 wesentlich weniger Platz beansprucht. Dafür hat dieses Boot auch etwas mehr Tiefgang durch das außen beiklappbare Schwert. Stabilisiert wird der Schwertkasten durch eine stabile Maststütze, in der die Flaschenzugmechanik des Schwerthiederholers verborgen liegt.

Weitere Bauteile sind bereits parallel als Auftragsarbeit vergeben. Dazu gehört ein fester Klüver statt Genakerbaum, der auch praktisch als Zustiegshilfe an Deck geeignet ist. Zusätzlich eine Doppelruderanlage mit Mechanik. Diese Teile werden aus Carbon von der Firma „Spezialbootsbau“ in Hooksiel erstellt – ein sehr profesioneller und in unserer Region bekannter Betrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.