BlueStorm 750 – neue Version mit Doppelschwertern

Rohbau BlueStorm 750

Als kleiner Bootsbaubetrieb fällt es uns nicht schwer, die Wünsche und Interessen unserer Kunden stets in den Vordergrund zu stellen. BlueStorm 800 ist das beste Beispiel dafür, dass die Vorstellungen des Kunden in Reflektion fachlicher Beratung zumeist umsetzbar sind. So verhält es sich auch im Falle des neuen BlueStorm 750, der ebenso von einem bereits bestehenden Kunden geordert wurde.

Nach einigen Jahren schöner Segelerlebnisse in heimischen und mediterranen Gewässern mit BlueStorm 700 entstand der Wunsch nach etwas mehr Komfort und Tourentauglichkeit. Diese Aspekte hatte BlueStorm 700 grundsätzlich bereits erfüllt, jedoch für längere Touren, vor allem in weiblicher Begleitung, stehen Seewassertoilette, optimierter Raum unter Deck und größere Pantry mehr im Mittelpunkt. Handling und Performance von BlueStorm 700 sollten aber unverändert bei bleibender guter Trailer- und Einhandtauglichkeit erhalten bleiben..

Mit dem neuen Konzept des BlueStorm 750 haben wir diese Wünsche umgesetzt. Mit nur 0,5 m mehr Länge und einer Doppelschwertanlage steht ein viel größeres Raumangebot zur Verfügung, ohne dabei das Design im Wesentlichen zu ändern. Stabilitätskurve und Segelfläche bleiben unverändert, Trailerbarkeit und Wattentauglichkeit ebenso, jedoch der fehlende Schwertkasten mittschiffs erlaubt viel Fußraum und Bewegung unter Deck. Das neue Konzept weist zwei Schwertkästen auf, die vollständig unter den Sitzduchten verschwinden, ohne den Innenraum zu beeinträchtigen. Das aufrichtende Moment, in 2 x 70 kp/m aufgeteilt, erleichtert zusätzlich das Handling sowie die technische Umsetzung. Analog zum BS 700 Konzept werden hier auch beide Ballastschwerter jeweils über eine Winsch bedient. Da beide Schwerter außen am Rumpf beigeklappt werden, bieten sie eine stabile Auflage beim Trockenfallen im Wattenmeer.

Ebenfalls in die Sitzducht ist die Toilette integriert, die mit einem Polster abdeckbar innen nicht weiter auffällt. Neu wird die Pantry gestaltet. Sie befindet sich zukünftig in einem größeren Schubfach, das bei Bedarf aus der Hundekojennische gezogen werden kann. Unmittelbar dazu gewährt der Niedergang und das Schiebeluk Stehhöhe und Dampfabzug beim Kochen. Die grundsätzlicheRaumaufteilung ist bereits auf den Bildern gut zu erkennen.