Hanseboot und Ancora Boat Show

Hanseboot

Auch die letzte Indoor Messe der Hanseboot in Hamburg 2015 war für uns ein großer Erfolg. Im Rahmen eines neuen Messestandes präsentierten wir eine BS 700, die auch prompt einen Käufer fand. Zusätzlich waren auch Bilder und Daten der BS 900 zu sehen, die zuvor bereits auf der Outdoor Messe ancora boat show zu besichtigen war.

Obwohl die rückläufige Ausstellerzahl der hanseboot sicherlich bedauerlich ist, hat sich für uns als „Schwertkreuzerhersteller“ die Messegestaltung als überaus vorteilhaft erwiesen. So fanden Boote vergleichbarer Provenienz und Größe zumeist Platz in einer Halle, was besonders dem interessierten Besucher sehr gelegen kam, da er dank kürzerer Wege mehr Zeit mit den Ausstellern verbringen konnte.

Auch gestaltet sich die Ancora Boat Show in Neustadt/Holstein ähnlich positiv. Die Tatsache, dass die Boote bei Wind und Wetter dem fachkundigen Besucher zur Verfügung stehen, lockt mehr den aktiven Segler als den „Schiffsgucker“ und „Stegsegler“ an. Gerade für Aussteller mit Booten kleinerer Marktsegmente, die mehr den sportlichen Segler ansprechen, ist das von Vorteil. Auch dieses Jahr werden wir an beiden Messen teilnehmen.

Impressionen aus dem Wattenmeer

Eines der schönsten Segelreviere liegt direkt vor unserer Haustür – das Wattenmeer. Nationalpark, Weltnaturerbe, Paradies für Wasservögel und Seehunde und touristische Perle mit malerischen Inseln – alles das ist unser nächstgelegenes Revier, von der Wesermündung über die ostfriesischen Inseln bis ins holländische Wattenmeer. Wer noch nie in völliger Einsamkeit auf die Tide gewartet, noch nie die unbeschreibliche Ruhe gespürt hat, in die man verfällt, wenn man kein anderes Geräusch als das Schmatzen des Schlicks hört, hat wahrlich auf eines der schönsten seglerischen Erlebnisse verzichtet.
Die folgenden Bilder aus dem Galerieordner ‚Tour Spiekeroog Juli 2014‚ und „Mit Finchen unterwegs“ lassen erahnen, wie stimmungsvoll schön eine Tour im Wattenmeer sein kann. Aber nicht nur der Naturliebhaber wird hier seine Freude finden, auch derjenige, der etwas mehr Leben und Komfort sucht, findet in den zahlreichen kleinen Häfen der ostfriesischen Inseln ein komplettes Marinaequipment für den Tagesgast wie auch längerfristigen Urlauber. Besonders die weitläufigen Strände der Inseln, die selbst in der Saison nie überfüllt sein können, vermitteln schon fast Südseefeeling. Nachahmung empfohlen!

Neuer BlueStorm in Arbeit – Teil 2

Neubau Bluestorm 5/2012

Der Rohbau ist bald abgeschlossen. Sobald der Aufbau als gesamte Einheit mit dem Rumpf verbunden ist, wird das Ende absehbar…(Sicht eines Optimisten)! Neben den tausend Kleinigkeiten, die vor allem mit dem Finish, Beschlägen und Einbauten zu tun haben werden, sind die größeren Bestandteile bereits auch schon im Rohbau fertig. Dazu gehört das Ballastschwert, das Ruderblatt und die versenkbare Pantry. Besonders das Ruder wurde diesmal stärker gewichtsoptimiert gefertigt.

Im Großen und Ganzen ist absehbar, das die Fertigstellung im Spätsommer sein wird. Rechtzeitig genug für den Ausstellungstermin in Friedrichshafen, wo wir diesmal ausstellen werden.

Vorschau: Parallel zu diesem Neubau wird die Helling für den nächsten BlueStorm vorbereitet. In Zukunft bieten wir auch den Rumpf als Einzelteil an. Dazu gehört der Schwertkasten und alle Beschichtungen, sowie Grundierung für die Endlackierung. Nun kann auch der versierte Selbstbauer seine eigenen Ideen relativ schnell umsetzen und dabei sicher sein, dass der Rumpf bereits hervorragende Segeleigenschaften impliziert. Auf Wunsch ist auch der Segelplan zu erhalten. In einem weiteren Artikel werden wir unser Angebot genauer beschreiben.

Neuer BlueStorm in Arbeit – Teil 1

BlueStorm Baustand 2/2012

Es geht voran. Endlich bauen wir auch ein Boot für uns selbst. Nachdem in den letzten Jahren hauptsächlich für unsere Kunden Boote entstanden sind, ist seit Herbst 2011 ein neuer BlueStorm im Bau.

Dieser wird mit allen Features ausgestattet sein. Gleich von Anfang an werden in das neue Boot alle Beschläge und die demontierbare Spiere für den Genakerbetrieb eingebaut. Ebenso wird BlueStorm auch eine Mastlegevorrichtung erhalten, die auch im laufenden Segelbetrieb betätigt werden kann. Diese wird ein völlig neues Design, abweichend dem der bekannten polnischen Kreuzer, erhalten. Mehr darüber verraten wir erst später..!

Aufbauelement im Rohbau

Zur laufenden Saison 2012 rechnen wir mit der Fertigstellung, sodass eventuell auch mit einer Präsentation auf der Bootsmesse in Friedrichshafen dieses Jahr noch zu rechnen ist.

Ausserdem freuen wir uns wieder auf viele schöne Segeltage auf der Jade und im Wattenmeer Ostfrieslands.

Neues von BlueStorm

BlueStorm

Mittlerweile sind wir einer der letzten Bootsbaubetriebe hier in unserer Region. Mit Sicherheit sind wir die letzte Werft Oldenburgs. Mit BlueStorm ist eine kleine Serie entstanden, die sich aktuell bei Bauunummer 4 befindet. Das spornt natürlich an, auch das Design weiter zu entwickeln. Dazu gehört, dass sich im Unterschied zum Prototyp die Aufteilung der Plicht geändert hat, indem achterlich sitzende Backskisten entfernt wurden. Auch zeigt nun das Kockpit mehr Holz unter Klarlack, was sich optisch sehr gut macht. Schließlich ist BlueStorm ein Holzboot, auch wenn es modern mit Verbundwerkstoffen erstellt wird.

Weitere Verbesserungen wurden am Ruder durchgeführt. BlueStorm hat inzwischen ein Steckruder, welches stufenlos höhenverstellbar ist.

Über einen Gummistroop ist es flexibel geführt, sodass auch bei Niedrigwasser eventuelle Stöße von unten abgefedert werden können. Innen hat sich ebenfalls viel getan. Zur Steigerung der Tourentauglichkeit verfügt Bluestorm über eine versenkbare Pantry, die unter der Steuerbordvorkoje verstaut wird. So bleibt mit dieser Option die volle Vorkojenbreite (1,80m x 2,10) gewährleistet.

Höhenverstellbares Ruder

Die neue Plichtgestaltung von Bluestorm

 

Auch für das Thema Sicherheit an Bord gibt es einige Neuerungen. Für den Gewichtstrimm bieten mehrere Schlaufen festen Halt für die Füße. Diese befinden sich aber nicht als Stolperfalle im Plichtboden, sondern sind auf Höhe der Sitzduchten befestigt, damit man dort bequem die Füße einstecken kann, wenn man sich zwecks Trimm auf der hohen Kante befindet. Die Gurte sind flexibel gelagert und bei Nichtgebrauch nach unten wegklappbar, wo sie sich parallel zu den Wänden der Sitzduchten befinden. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Idee viele Besucher auf der Hanseboot begeistern konnten.