ClassGlobe 5.80

ClassGlobe 5.80

ClassGlobe 5.80

A new exciting project is starting. All further information about it on www.classglobe580.com or on Facebook. www.classglobe580.com oder auf Facebook unter: facebook.com/classglobe580

We are one of the world's official boat builders who offer CNC milled kits based on the original data and have been given construction number 18 for the building of the first hull.

Lizenz ClassGlobe 5.80 für Finewoodwork

Wir bieten die folgenden Services an:

  • CNC milled wood kits
  • Single parts from solid wood
  • Things that make building easier and faster
  • Rumpf-Kaskos for further self-assembly
  • All other necessary parts (keel fin, windows, rudder blade and tiller)
  • Professional support for the self-builders (by telephone or on site)

Feel free to contact us. Contactform

Hier gibt es alle Artikel zu ClassGlobe 5.80

Blog zum Bau unseres ClassGlobe 5.80 auf www.segelreporter.com

(keine Paywall)

  1. Bericht: „Wie es begann
  2. Bericht: „Die Pläne sind da

Erklärvideos über den Bau eines ClassGlobe 5.80 auf YouTube

  1. Video: „ClassGlobe Herstellung des Selbstbau Kits via CNC
  2. Video: „ClassGlobe 5.80 Aufbau der Helling

Weitere Seiten über den Bau des ClassGlobe 5.80 im Web

  1. Bericht: „ClassGlobe 5.80 – Essay im Segel Magazin YACHT“ / 4.09.2020
  2. Bericht: „Die ersten Selbstbauminis entstehen“ / 4.09.2020

Kunde Georg beim Bau seines ClassGlobe 5.80 auf YouTube

  1. Video: „Wie alles begann
  2. Video: „Das Zelt und der Helling
  3. Video: „Das Werkzeug
  4. Video: „Die CNC-Bauteile
  5. Video: „Die nächsten Schritte“      Alle anschauen

Feel free to contact us. Contactform

Hier gibt es alle Artikel zu ClassGlobe 5.80

BlueStorm 750 – neue Version mit Doppelschwertern

BlueStorm 750 Seitenansicht study plan

As a small boat building company, it is not difficult for us to always put the wishes and interests of our customers first. BlueStorm 800 is the best example for the fact that the customer's ideas can usually be realized by reflecting professional advice. This is also the case with the new BlueStorm 750, which was also ordered by an existing customer.

After several years of beautiful sailing experiences in heimischen und mediterranen Gewässern mit BlueStorm 700 entstand der Wunsch nach etwas mehr Komfort und Tourentauglichkeit. Diese Aspekte hatte BlueStorm 700 grundsätzlich bereits erfüllt, jedoch für längere Touren, vor allem in weiblicher Begleitung, stehen Seewassertoilette, optimierter Raum unter Deck und größere Pantry mehr im Mittelpunkt. Handling und Performance von BlueStorm 700 sollten aber unverändert bei bleibender guter Trailer- und Einhandtauglichkeit erhalten bleiben.

Mit dem neuen Konzept des BlueStorm 750 haben wir diese Wünsche umgesetzt. Mit nur 0,5 m mehr Länge, einer Doppelschwertanlage und Doppelruderanlage und einem überarbeitetem Rumpfdesign mit mehr achterlichem Volumen, steht ein viel größeres Raumangebot zur Verfügung, ohne dabei das Design des Backdeckers im Wesentlichen zu ändern. Stabilitätskurve und Segelfläche bleiben unverändert, Trailerbarkeit und Wattentauglichkeit ebenso, jedoch der fehlende Schwertkasten mittschiffs erlaubt viel Fußraum und Bewegung unter Deck. Das neue Konzept weist zwei Schwertkästen auf, die vollständig unter den Sitzduchten verschwinden, ohne den Innenraum zu beeinträchtigen. Das aufrichtende Moment, in 2 x 70 kp/m aufgeteilt, erleichtert zusätzlich das Handling sowie die technische Umsetzung. Analog zum BS 700 Konzept werden hier auch beide Ballastschwerter jeweils über eine Winsch bedient. Da beide Schwerter außen am Rumpf beigeklappt werden, bieten sie eine stabile Auflage beim Trockenfallen im Wattenmeer.

Ebenfalls in die Sitzducht ist die Toilette integriert, die mit einem Polster abdeckbar innen nicht weiter auffällt. Neu wird die Pantry gestaltet. Sie befindet sich zukünftig in einem Viertelkreis- segment, die aus der Hundekojennische bei Bedarf herausgeschwenkt werden kann (siehe Video: Schwenkbare Pantry). Der Niedergang und das Schiebeluk gewähren passend dazu den Rauchabzug.

Die grundsätzliche Raumaufteilung ist bereits auf den Bildern des Rohbaus gut zu erkennen.